Navigation
Malteser Nordhessen

Praxisplus für Angehörige und Pflegekräfte

Nachbericht zum Malteser Demenzkurs in Fritzlar

08.05.2014
Malteser Kursleiterin Susanne Schake-Spohr (ganz rechts) mit den neun Teilnehmer/innen des Demenzkurses bei den Maltesern in Fritzlar. Quelle: Malteser Nordhessen

„Demenz“ – diesen Begriff hat heutzutage jeder schon einmal gehört. Doch was bedeutet diese Krankheit für Betroffene und ihre Angehörige? Wo hört Vergesslichkeit auf, ab wann beginnt die Erkrankung Demenz? Und vor allem: Wie kann man Menschen mit Demenz im Alltag begleiten und fördern? Neun Kursteilnehmer/innen wollten das genauer wissen. Sie haben den Malteser Kurs „Demenzerkrankte verstehen und begleiten“ erfolgreich abgeschlossen, der vom 25. März bis 14. April 2014 von den Maltesern in Fritzlar angeboten wurde und ziehen nun ein positives Fazit.

Nicole Hofmann arbeitet im Bereich Pflege. Sie betont: „Was ich im Kurs gelernt habe, begleitet mich täglich bei meiner Arbeit. Es bereichert mich im Umgang mit Demenzerkrankten.“ Kursteilnehmer Gerrett Siebert ist als Angehöriger selbst betroffen. Seine Mutter leidet an Demenz. „Ich habe zwar schon viel über diese Krankheit gelesen, aber die Teilnahme am Malteser-Kurs ist um ein Vielfaches nützlicher“, so Siebert. „Die Dozentinnen haben uns wichtige Kenntnisse vermittelt, die mir im Umgang mit meiner Mutter sehr helfen. Ich kann diesen Kurs betroffenen Angehörigen nur empfehlen!“

Ein Schwerpunkt des Kurses war das Thema Validation. Kursleiterin Susanne Schake-Spohr, die über 20 Jahre Berufserfahrung als Krankenschwester verfügt, erklärt: „Validation bedeutet Wertschätzung. Wir arbeiten nach dem Konzept von Naomi Feil, das besagt: Demente Menschen werden so akzeptiert, wie sie sind. Unsere Aufgabe ist es, sie unterstützend zu begleiten.“ Wichtige Praxistipps finden sich auch im Modell „Silviahemmet“ (Silvias Heim), das von der schwedischen Königin Silvia entwickelt wurde, deren Mutter an Demenz erkrankte. „In Anlehnung an dieses Modell geben wir Angehörigen und Pflegekräften konkrete Hilfen an die Hand, die ihnen in der Alltagsbegleitung von großem Nutzen sind“, sagt Malteser Kursleiterin Schake-Spohr.

Der nächste Malteser Kurs „Demenzerkrankte verstehen und begleiten“ findet vom 8. bis 24. September in Fritzlar sowie vom 26. Mai bis 5. Juni in Kassel statt. Bei Interesse am sozialpflegerischen Kursangebot der Malteser Nordhessen steht Ihnen Liane Linke unter 05622 / 9990-11 sehr gerne zur Verfügung. Mehr

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE71 3706 0193 4006 4700 63  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7