Navigation
Malteser Nordhessen

Starke Helfer – starke Schule

Malteser Nordhessen haben in Kooperation mit der Erich Kästner-Schule 16 Jugendliche zu Schulintegrationslotsen ausgebildet

18.06.2018
Die frischgebackenen Schulintegrationslotsen zeigen stolz ihre Zertifikate.
Die frischgebackenen Schulintegrationslotsen zeigen stolz ihre Zertifikate.

Fremdsein – wie fühlt sich das eigentlich an? Und wie kann man Mitschüler, die nach Deutschland geflüchtet sind, am besten integrieren – ob in der Klasse, auf dem Schulhof oder auch nach Schulschluss? 16 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse der Erich Kästner-Schule in Homberg / Efze haben sich zu Malteser Schulintegrationslotsen ausbilden lassen. Am Mittwoch, 23. Mai, haben sie aus den Händen von Schulleiter Dieter Goldmann ihre Zertifikate erhalten.
Vier Monate lang hat Johanna Kister, Koordinatorin für den Schulintegrationsdienst der Malteser Fulda, in Zusammenarbeit mit Michaela Hoos, Lehrkraft und Fachberaterin für Deutsch als Zweitsprache, die Schülerinnen und Schüler gecoacht und fit gemacht für ihre Aufgaben im Schulintegrationslotsen-Dienst. Neben Kenntnissen über Herkunftsländer, Umgang mit Vorurteilen und Konflikten sowie dem Ausloten der eigenen Stärken und Schwächen standen auch ganz konkrete Möglichkeiten der Integration innerhalb des Schulalltags auf dem Programm.
Johanna Kister erklärt: „Im Rahmen ihres Wahlpflichtfachs (WPU) können die frisch gebackenen Malteser Schulintegrationslotsen nun in den zwei Intensivklassen der Schule aktiv werden – sie unterstützen geflüchtete Schüler, die noch nicht gut Deutsch sprechen, in deren regulärem Unterricht und entlasten gleichzeitig das Lehrpersonal.“ Und Johanna Kister fügt hinzu: „Helfen zu können ist eine ganz wichtige Selbstwirksamkeitserfahrung – während der Ausbildung zum Integrationslotsen sind die teilnehmenden Schüler über sich selbst hinausgewachsen und haben eine Menge gelernt!“

Gelungene Integration im Schulalltag

Frei nach dem Motto des Namensgebers Erich Kästner – „Es gibt nichts Gutes, außer: Man tut es!“ – bringen die Integrationslotsen ihre neu erworbenen Fähigkeiten aktiv in den Schulalltag ein. So helfen die Lotsen zukünftig nicht nur im Unterricht, sondern auch im Nachmittagsangebot der Schule als Lernhelfer und Betreuer. Außerdem sollen in den einzelnen Klassen Patenschaften entstehen, damit geflüchtete Schülerinnen und Schüler einen festen Ansprechpartner haben. Michaela Hoos von der Erich Kästner-Schule berichtet: „Das Engagement unserer Integrationslotsen geht weit über den Unterricht hinaus. So fungieren einige von ihnen bereits als Übersetzer bei Elterngesprächen.“ Und sie ergänzt: „Auch bei Streit sind die Integrationslotsen zur Stelle: Mit viel Einfühlungsvermögen und sozialem Gespür überwinden sie auch kulturelle Hürden!“
Tradition in Sachen Integration: Schon seit mehreren Jahrzehnten widmet sich die Erich Kästner-Schule intensiv der Sprachförderung von Schülerinnen und Schülern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Sie war eine der ersten Schulen im Schulamtsbezirk Schwalm-Eder / Waldeck-Frankenberg, an der das deutsche Sprachdiplom (DSD I) erworben werden konnte. Schulleiter Dieter Goldmann betont: „Mit dem Projekt der Schulintegrationslotsen bauen wir die erfolgreiche Integrationsarbeit an unserer Schule weiter aus. Wir freuen uns über die große Hilfsbereitschaft unserer Schülerinnen und Schüler, die sich sozial engagieren möchten und aus freien Stücken Verantwortung für ihre Mitschüler übernehmen!“

Hilfe für Helfer – die Malteser beraten und unterstützen

Im Schwalm-Eder-Kreis gibt es aktuell 267 Kinder, die in Wohneinheiten und Gemeinschaftsunterkünften wohnen und größtenteils der Schulpflicht unterliegen. Entsprechend ist die Schule ein wichtiger Ort zur Integration. Miriam Hermann, Kreisgeschäftsführerin der Malteser Nordhessen, hebt hervor: „Nicht nur Erwachsene können geflüchteten Menschen helfen – auch Kinder und Jugendliche können ihre Schulkameraden erfolgreich unterstützen! Um Schulen mit unserem langjährigen Fachwissen im Bereich Integration zu unterstützen, bieten die Malteser den Schulintegrationsdienst an.“ Auch im privaten Ehrenamt sind die Malteser Nordhessen im Integrationsdienst präsent: „Wir halten beispielsweise Material für Deutschunterricht vor, haben in Kassel eine Näh- und eine Fahrradwerkstatt aufgebaut und bilden kostenlos Integrationslotsen aus. Hinzu kommen unsere Rechtsstaatsschulungen, die Geflüchteten helfen, sich in Deutschland rechtlich und sozial zurechtzufinden.“
Weniger bekannt ist bisher, dass die Malteser nicht nur ausbilden und größeres Projekte begleiten. Miriam Hermann sagt: „Auch wer ohne Anschluss an eine Gruppe – also in Eigeninitiative – geflüchteten Menschen hilft, ist bei den Maltesern an der richtigen Adresse. Wir beraten und unterstützen selbstverständlich kostenlos, mit viel Erfahrung und hoher Kompetenz!“

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE71 3706 0193 4006 4700 63  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7